lass es laufen

15. Oktober 2014

Wenn sich das, was ich angekurbelt habe, im Ungewissen wälzt und ich so gar nicht weiß, wie es ihm geht und ob es überhaupt seinen Weg geht, dann ist das für mich unglaublich schwer auszuhalten. Ich bin ein Kontroll-Freak. Jetzt kann ich Müttern und Vätern nachfühlen, die ihr Kind in die weite Welt entlassen und zu gerne wissen wollen würden, was es jetzt macht und wie es ihm geht. „Wenn Du nichts vom Kind hörst, dann geht es ihm gut!“ hab ich schon manchmaloft tröstend zu ihnen gesagt. Jetzt finde ich mich im Nachhinein echt doof …

… geht es unseren GUTDING-Aufstrichen jetzt gut?

Wir haben sie vor zwei Wochen in die Norddeutsche Welt gelassen und seit dem versuche ich mich zu entspannen und zu vertrauen, dass es ihnen ganz gut geht. Aber das fällt mir so gar nicht leicht. Ich scharre mit den Hufen. Am liebsten hätte ich sie mit einem Peil-Sender versehen, um zu sehen, wo es sie hin verschlagen hat. Mein Vertrauen in die Zukunft, mein Vertrauen in mich, in meine Visionen – ich fühle mich, als würde ich komplett auf den Prüfstand stehen. Ich stelle alles in Frage. Alles!

Habe ich auch wirklich alles, was in meiner Macht steht, getan? Ich hätte noch dies und noch das anstupsen können … Irre, wie ich mich sogleich im Ganzen in frage stelle und knebel. Und das nur, weil ich jetzt etwas loslasse und nichts mehr machen kann. Und ich habe alles gegeben, klaro! Ich gebe immer alles, ich habe mich sogar so sehr verausgabt, dass ich wieder ganz dolle Kopfweh bekommen habe. Das ist bei mir immer das Zeichen, dass ich es laufen lassen soll. Mein Körper pfeffert es mir dann immer direkt in den Kopf.

Ich habe OHMMM geübt … immer wieder … OHMMM …

… und war heute früh sehr erleichtert eine Liste von denjenigen zu erhalten, die GUTDING-Aufstriche geordert haben. Es ist, als hätte der Peil-Sender nur einen zwei-wöchigen Aussetzer gehabt. Nun hat er wieder Empfang. Was bin ich glücklich und erleichtert, sie haben sich den Weg in die Welt gebahnt. Herrlich, die nächsten Tage möchte ich die Läden anrufen und sie fragen, ob ich sie auf der GUTDING-Webseite als Läden, die GUTDING führen, auflisten darf. Dann kann ich Kontroletti auch fragen, ob es ihnen gut geht, ohne das es so sehr auffällt, dass ich unsere Babys gar nicht laufen lassen kann.

p.s. das Bild zeigt ein Gemälde eines Kindes aus der IGS Lütjenmoor-Schule, im Knirpsparadies (Herold-Center, Norderstedt). Die Galerie hat mich positiv überrascht und mein Herz hüpfen lassen – Danke, liebe Schüler, es erhellt das Center!
Und dies Bild passt gerade wie Faust auf Eimer – jetzt ist doch Ernte-Dank-Zeit!

2 Kommentare vorhanden

  1. Beate sagt:

    Natürlich geht es ihnen gut, oder ging, bis wir sie aufgegessen haben. Muss los, Nachschub holen, finde aber die Website nicht mit den Auflistungen.

    Das Bild ist wirklich superschön, werde heute abend Kürbissuppe kochen, danke für die Inspiration.

    LG, Beate

    • agapi sagt:

      wie schön, das freut mich sehr, liebe beate!
      die auflistung muss ich noch machen – muss ja erst alle anrufen und fragen, ob ich das darf … bitte hab noch etwas geduld.
      ganz lieben gruß,
      agapi

Hinterlassen Sie einen Kommentar