Tante-Emma-Dorf

20. April 2013

Heute war ein bewegender Artikel in der taz – Danke Kerstin für das an uns denken. Das Tante-Emma-Dor, da geht es um einen Ort, dem seine Bank weggelaufen ist und die Bürger plötzlich ohne ihre geliebte Infrastruktur dastanden. Aber sie haben nicht verzagt sondern Hand angelegt und sich selbst geholfen – alle miteinander.

taz, Fortschrit 20./21. April 2013

Hinterlassen Sie einen Kommentar