Hätt’ ich dich heut erwartet

10. November 2013

Es ist köstlich, wie leidenschaftlich Rado mit seinem Können Brot zu kreieren umgeht. Morgens um fünf wird der Ofen vorgeheizt, der Laib-Teig schläft noch im Kühlschrank. Wie ich räkelt er sich und will es nicht wahr haben, dass der Tag wohl schon zu beginnen scheint. Hinein in den Ofen, Wasser spritzt, dampft, zisch, zisch, Klappe zu, es duftet nach Backstube und das Brot ist in verschiedenen Formen und Geschmacksrichtungen knusprig bereit zum essen.

Nur mit Butter, noch leicht warm ist es berührend lecker.
Es ist ein Geschenk.

Danke Rado, für das frische Brot heut früh!

©agapi_gut_ding_brot_6666_rado

Hinterlassen Sie einen Kommentar